Dahlke Info August 2010

Liebe Interessenten unserer Arbeit,

mit Freude kann ich mitteilen, bei der Realisierung meines Versprechens, die Inhalte der „Archetypischen Medizin I - III“ in Buchform zu bringen, einen konsequenten Schritt weiter gekommen zu sein. Das erste Buch „Die Schicksalsgesetze – Spielregeln fürs Leben“ - nun knapp ein Jahr alt - bewegt sich mit 5 Auflagen auf die 50 000 zu und hat hoffentlich noch mehr Leser erreicht, die das „Feld ansteckender Gesundheit“ erweitern. Als nächstes nimmt sich nun „Das Schattenprinzip“ mit dem Schatten des schwierigsten und wichtigsten Themas des spirituellen Weges und aller Psychotherapie an. Seine Aufgabe liegt darin, mit den eigenen dunklen Seiten auszusöhnen und so die größten Schätze zu heben. Es bringt gleichsam die Praxis zum Polaritäts-Gesetz und mit der beigelegten CD einen großen Schritt sowohl in Richtung Selbsterkenntnis als auch Eigentherapie. Grundlage sind unsere gut 30 jährigen Erfahrungen mit der Schatten- und Reinkarnations-Therapie. Das Buch stellt somit eine ideale Vorbereitung auf diese Therapie dar, ermöglicht aber auch bereits entscheidende Schritte auf der Schatten-Schatzsuche in Eigenregie.
Zugleich kann es von den Schicksalsgesetzen die Brücke zum nächsten Buch dieser Trilogie schlagen, das sich den Urprinzipien in der Medizin und darüber hinaus widmen und meine Winterarbeit darstellen wird.
Bei allen Seminaren und Psychotherapien der verflossenen 30 Jahre hat sich immer wieder der Schatten als entscheidender Punkt erwiesen. Wenn der Blick einmal entsprechend geweitet ist, stellt sich heraus, dass alles Scheitern von der individuellen Entwicklung bis zur Partnerschaft, aber auch in Wirtschaft und Politik, am Schatten liegt.
Die Leidenschaft zu Projektion und damit Schuldverschiebung hat ebenso mit unbewältigtem Schatten zu tun, wie die verblüffende Fähigkeit so vieler Menschen, sich in entscheidenden Momenten selbst ein Bein zu stellen. Viele lassen sich von ihrem unbewältigten Schatten hindern, ihr volles Potential auszuschöpfen und so glücklich und genial, erfolgreich und gewinnend zu sein, wie sie eigentlich gemeint sind. Unbewältigter Schatten ist die Basis für unsere Krisen und Probleme im persönlichen und gesellschaftlichen Leben. Hier liegt die größte und ergiebigste Energie- und Kraftquelle, und sie liegt mitten in uns. „Das Schattenprinzip“ zeigt, wie viel Freude und Spaß es macht, sie freizulegen, etwa wenn die Schatten der Berufe gedeutet werden, Vorlieben für Filme oder Witze im Hinblick auf den Schatten zur Sprache kommen und vieles andere…
War eine Schatten-Psycho-Therapie bisher eine möglicherweise große Hürde, mit diesem Buch und der beiliegenden CD ist der Weg zum Schatten um vieles leichter geworden. Dieses neue Programm aus Buch und CD kann die im wahrsten Sinne des Wortes not-wendige Brücke bauen. Wer hier klickt, stößt auf ein Kapitel ("Berufe und ihre Schattenseite") aus „Das Schattenprinzip".
Sie können das Buch – wie auch meine anderen - wieder signiert unter www.heilkundeinstitut.at bestellen. Eine weitere Neuerung stellen 15 meiner Vorträge auf CD (Hörbücher) dar, die Sie zum einen günstig erhalten und zum anderen gern kopieren und verschenken können. Ich möchte Sie sogar anregen, in diesem Sinne am „Feld ansteckender Gesundheit“ mitzubauen. Die Liste der Vortäge finden Sie sowohl unter http://www.dahlke.at als auch direkt im Online-Shop: www.heilkundeinstitut.at

Wie geht es bei uns weiter?
In diesem Herbst werde ich noch eine große Vortragsreise vor allem durch Deutschland machen, 10 Tage aber auch in die Schweiz und zu vier Terminen in Österreich kommen. Bei den Doppelvorträgen geht es zuerst um die „Die Schicksalsgesetze – Spielregeln fürs Leben“ (18:30 Uhr) unter Einbezug des „Schattenprinzips“ und anschließend (20:30 Uhr) um „Die Spuren der Seele – was Hand und Fuß über uns verraten“.

Zum Thema "Die Spuren der Seele - was Hand und Fuß über uns verraten" gibt es vom 11.9. - 12.9.2010 auch ein Wochenendseminar mit Ruediger Dahlke und Rita Fasel, direkt vor der "Atem- und Energiewoche" in Pichl. Ich bitte Sie sehr herzlich, Freunde und Bekannte auf die Vorträge aufmerksam zu machen, denn es wird für uns immer schwerer (größere) Städte zu bewerben und für uns alle immer wichtiger, das Feld von Verständnis und gegenseitiger Wertschätzung zu erweitern.
Während etwa im kleinen Steinbrunn über 800 Menschen kamen, haben wir in großen deutschen Städten wie Frankfurt, Würzburg und Bremen noch keine Hundert erreicht. Da könnten Sie mir sehr helfen und aktiv am „Feld ansteckender Gesundheit“ mitbauen - auch indem Sie diesen Rundbrief an andere möglicherweise Interessierte weitersenden. Danke!

Ausbildungen:
Ganz neu ist 2011 die Ausbildung zur Hand- und Fuß-Deutung mit Rita Fasel, Pascal Stössel, dem Hand-Spezialisten aus der Schweiz, und Ruediger Dahlke. Die rasante Nachfrage nach dem Buch „Die Spuren der Seele – was Hand und Fuß über uns verraten“ (GU) hat uns animiert, dieses Thema in tieferer und breiterer Weise zur Ausbildung anzubieten. Es ist tatsächlich eine ideale Möglichkeit für Therapeuten, sich einen ebenso tiefgehenden wie raschen Eindruck von ihrem Gegenüber zu machen. Das aber gilt natürlich für alle, für die Menschen-Kenntnis wichtig oder anregend ist. Im kommenden Jahr wird es auch wieder eine Atemtherapie-Ausbildung geben, die sich aus den noch bestehenden höheren „Archetypische Medizin“-Seminaren schon fast gefüllt hat. Wer ansonsten die Voraussetzungen erfüllt, kann diese Chance noch nutzen, mit dem verbundenen Atem zu wachsen und zu seelischem Wachstum und Bewusstseinserweiterung anzuregen. Erfahrungsgemäß sind die drei Wochen in Montegrotto mit seinem wunder-vollen Thermalwasser auch eine große persönliche Bereicherung. Im letzten „Archetypische Medizin V“-Seminar vom 21.11.-28.11.2010 sind noch Plätze frei für Wiederholer und Interessenten, die über die notwendigen Grundlagen verfügen (Kenntnis der Schicksalsgesetze und der Urprinzipien). Im Seminar "Archetypische Medizin VI " gibt es noch einige Plätze, wohingegen "Archetypische Medizin VIII“ völlig ausgebucht ist. Dieser Kurs wird aber 2011 (3.12.-10.12.2011) wiederholt.


Seminare:
Danke für die Annahme der Idee eines großen einwöchigen Atem-Festes im September! Wir sind schon jetzt über 60 und dürfen ruhig noch wachsen, um das große Ziel der Zukunft zu erreichen, ein Feld von Hunderten, die über den verbundenen Atem ein Energiefeld aufbauen, das Heilung ermöglicht und über sich hinauszuwachsen erlaubt.
Dem Netzwerk www.verbundenerAtem.net und seinen beiden Betreiberinnen Sabine und Meike danke ich diesbezüglich für ihre tatkräftige Unterstützung.
Wenn wir uns im Herbst bei Vorträgen oder Seminaren, wie den traditionellen Fasten-Kursen, oder im Frühjahr 2011 bei den beiden neuen Wochen-Seminaren „Fasching und Schatten“ oder „Anima – das Leben im Fluss“ (gemeinsam mit Lucia Schmidt) sehen, freue ich mich. Wer Lucia Schmidt einmal bei ihrem bewegten und bewegenden Chi-Yoga gesehen hat, erkennt dessen Chancen im Hinblick auf zeitlose Körper-Harmonie und Schönheit der Bewegung.

Medien:
In diesem Herbst wird am 28.10. der Film „Am Anfang war das Licht“ in die Kinos kommen (weitere Premiere-Daten für A und CH unter www.AmAnfangwardasLicht.at), den ich sehr empfehlen kann. Er beginnt mit dem Thema Lichtnahrung, geht dann aber weit darüber hinaus. Seine beiden Vorgänger „We feed the world“ und „Let´s make money“ stellt er an Tiefe noch deutlich in den Schatten. Mir hat er viel Freude gemacht.

In Zukunft gibt es einmal im Monat die Fernseh-Sendung „Ansteckende Gesundheit mit Ruediger Dahlke und Vera Schott“ von einer knappen halbe Stunde bei RTV, dem Regional-Sender für die Bundesländer Oberösterreich und Salzburg, der aber auch über Satellit und Internet zu empfangen ist. Hier finden Sie nähere Informationen und eine Übersicht über die genauen Sendetermine.

Auf dem neu ins Netz gegangenen Portal www.yilangi.com, das sich dem Bereich der Komplementär-Medizin aufgeschlossen widmen will, gibt es ein ausführliches Interview mit mir. In unserem eigenen Portal www.mymedworld.cc findet man einen ausführlichen Artikel über „Das Schattenprinzip“. Auf unserer Mediathek können Sie inzwischen einige Filme über meine Arbeit sehen.

Unsere Zukunft in der Südsteiermark:
Im zukünftigen Seminar- und Lebens-Zentrum TamanGa sind die Planungen für die ersten beiden Phasen (Seminarhäuser- und Wohnungsbau) fertig. Der über ein Jahr in Anspruch nehmende Um- und Neubau beginnt gerade jetzt. Auf Face-book „TamanGa in Gamlitz“ wird meine Partnerin Rita Fasel, einzelne (Fort-)Schritte auch bildlich sichtbar machen.

Die Ärzte- und Therapeuten-Kreuzfahrt (die auch Begleitpersonen und anderen Interessierten offen steht) führt uns Ende Mai ins Mittelmeer mit meinen Themen der letzten Zeit Schicksalsgesetze, Schattenprinzip und Urprinzipien.

Ich freue mich, Ihnen gegebenenfalls demnächst auf einem der zahlreichen Vorträge zu begegnen oder Sie bei einem der Seminare begrüßen zu dürfen und danke Ihnen, wenn Sie zu deren Erfolg durch Weitergeben der Information beitragen.

Ihr Ruediger Dahlke