Vortrag

Termin: 29.04.2018
Land/Ort: D - 56068 Koblenz
Adresse: Rhein-Mosel-Halle, Tagungszentrum, Raum 5-6, Julius-Wegeler-Str. 4
18:30 Uhr Krankheit als Sprache der Seele
20:30 Uhr Die Schicksalsgesetze - Spielregeln fürs Leben


Informationen:

Info: Joko GmbH
Tel.: 0049/(0)271-23200-0
KartenvorverkaufOnline: Reservix; eventim
Einzelvortrag: VVK: 19 EUR, AK: 20 EUR
Doppelvortrag: VVK: 29 EUR, AK: 30 EUR



Krankheit als Sprache der Seele

Mehr als 20 Jahre nach "Krankheit als Weg" hat sich das Thema der Krankheitsbilder-Deutung in der Bevölkerung weitgehend durchgesetzt. Trotzdem liegen darin noch weitere ungeahnte Chancen, die dieser Vortrag aufzeigen will. Alles, was in dieser Schöpfung Form und Gestalt annimmt, hat auch Bedeutung, also natürlich auch die Symptombilder - und auch die eigenen!
Der Abend wird zeigen, wie man an diese herankommt und sie sich zu Nutze macht, um gesünder und damit auch erfüllter und glücklicher zu leben, allerdings auch ver-antwortlicher und bewusster. Es wird notwendig sein, dabei Tabus zu brechen und bis-herige Denkgrenzen in Frage zu stellen. Da es aber mit Schwung und Humor geschieht, ist es nur halb so schlimm und das Ergebnis trotzdem befreiend und heilend. Nur wer krank ist wird gefragt, was ihm fehlt und so kann auch nur der Kranke das Fehlende finden und in sein Leben integrieren. Hier wird "Krankheit zur Chance" und jede Krise zur Möglichkeit zu Wachstum und Entwicklung.

 



Schicksalsgesetze - Spielregeln fürs Leben

Neben dem Vermitteln der Welt beherrschenden Gesetze Polarität und Resonanz und ihrer natürlichen Hierarchie, ist dieser Vortrag dem praktischen Umgang mit den Gesetzen und den Konsequenzen daraus gewidmet. Wie kann der eigene Schatten gefunden und integriert werden? Wie das Resonanzgesetz gefahrlos eingesetzt und zum Funktionieren gebracht werden? Wo kann das Gesetz des Anfangs helfen? Wie lässt sich aus dem Analogiegesetz lernen?
Aus der Fülle der praktischen Übungen des Buches wird der Vortrag die wichtigsten auf die Leinwand zaubern und so Licht- und Schattenerfahrungen exemplarisch erlebbar und Resonanzen nachfühlbar machen.